Trotzkopf-Pullover für Kind #3

Hallo,

mein letzter Beitrag ist bereits eine ganze Weile her… Aber hier ist auch eine ganze Menge zu tun. Neben dem täglichen Teilzeitjob und dem Alltag mit 2 kleinen Kindern planen wir gerade auch noch unseren Umzug ins eigene Heim. Und da das neue Haus einfach mal 150km entfernt ist, ist auch ein bisschen mehr zu planen, organisieren und Abschied zu nehmen als wenn wir nur in den Nachbarort gezogen wären.

Ach ja, nebenbei erwähnt bin ich ja auch noch im 8. Monat schwanger und habe doch heute tatsächlich Zeit gefunden um endlich ein erstes selbstgenähtes Stück für die kleine Maus in meinem Bauch zu nähen. Als Schnittmuster hab ich mir das kostenlose E-Book Trotzkopf-Pulli von Schnabelina in Größe 62 ausgesucht. Und hier das Ergebnis:

TrotzkopfPulli1TrotzkopfPulli2Ich bin stolz auf die farbenfröhliche Kombi. Der Käfer-Kinderstoff stammt original aus Wien und ist ein Geschenk von einer sehr guten Freundin. Der gelbe und der graue Jersey sind vom letzten Stoffmarktbesuch in Holland.

Nachdem ich dann (mal wieder) mit Fadenproblemen bei meiner Overlock gekämpft habe, hab ich es letztendlich doch hinbekommen. Anstatt Bündchenware für Hals- und Ärmelausschnitte hab ich normalen Jersey verwendet und es hat sehr gut funktioniert. Unter der Teilung der Passe hatte ich noch einen schönen gelben Zierstich mit meiner Nähmaschine gesetzt (wie im Schnittmuster vorgeschlagen), musste jedoch leider feststellen, dass sich dann der Jersey in Wellen legt. Also hab ich den Zierstich wieder aufgetrennt. 😦

Dafür hab ich mich am Saum dann mal an meine Zwillingsnadel rangetraut und auf Anhieb gewonnen. Die könnte ich ruhig öfter einsetzen.

Das Schnittmuster und die einfache Anleitung kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen und ich werde bestimmt noch weitere Exemplare davon anfertigen. Aber erstmal steht unser Umzug an… Und weil ich so lange nix gepostet habe, geht es damit ab zum Creadienstag.

Liebe Grüße,
euer Maifräulein

Advertisements

bunte Taschen für kleine Leute

Als Geburtstagsgeschenk für den Luppes-Sohn habe ich letztes Jahr eine tolle grüne Zwergentasche genäht und dieses Jahr kommt sie im Kindergarten auch endlich mal zum Einsatz.Zwergentasche

Zwergentasche_offen

Zwergentasche_innen

zum Größenvergleich mit Kohlrabi, der morgen unser Beitrag zum Kindergarten-Frühstück wird

Die Tasche habe ich nach dem kostenlosen Schnittmuster der „LuKiGaTa“ von Lumich genäht. Das Schnittmuster mit ausführlichem Fototutorial findet ihr in der Facebook-Gruppe „Lumich Schneiderstube“.

Der grün-gepunktete Außenstoff der Tasche ist Wachstuch. Innen das gleiche nur in orange (schön abwaschbar, falls mal was ausläuft). Gefüttert hab ich die Tasche noch mit handelüblichem Bodentuch-„Vlies“ aus dem Discounter. Die Klappe ist aus Zwergenstoff vom Stoffmarkt. Im Nachhinein hätte ich da auch wohl besser Vlieseline aufgebügelt, dann wäre die Klappe noch etwas stabiler geworden. Aber geht auch so. Geschlossen wird die Tasche mit 2 Klettstreifen.

Da die Tasche täglich im Einsatz ist und eine gute Größe (26 cm x 16 cm x 9 cm) hat, hab ich in den letzten Tagen noch eine Version für mein Patenkind erstellt. Diesmal etwas mädchenhafter. Mit geliebtem Apfelstoff von buttinette, ein bisschen Tüddelkram und grünem Gurtband sowie abgerundeten Klappenecken.

ApfeltascheApfeltasche_offenInnen mit dem bekannten grünen Wachstuch und die Klappe diesmal zweifarbig. Außen mit Apfelmuster und innen in rot. Auf diesem Foto sieht man auch gut, wie die Tasche mit Klettstreifen geschlossen wird (= kinderfreundlich, da allein machbar). Diesmal hab ich auch alle Außenteile mit Vlieseinlage verstärkt, damit die Tasche mehr Stand hat.

Apfeltasche_Detail

Hab mich ja erst etwas davor gedrückt, die Zackenlitze unter den grünen Streifen zu nähen, weil ich zuviel Respekt vor der Fummelei hatte. Aber dank 2 Streifen Stylefix pro Seite war die Zackenlitze gut fixiert und das Annähen ein Kinderspiel.Apfeltasche_Henkel

Das Gurtband habe ich extra verstärkt angenäht, auch wenn wohl nie besonders schwere Sachen in der kleinen Tasche transportiert werden. Aber durch das Quadrat sieht die Tasche gleich noch mal schöner und professioneller aus. Auf den Fotos sieht man nicht, dass die Tasche noch einen kleinen Henkel aus Gurtband zum Aufhängen an einem Haken besitzt. Ich jedenfalls bin stolz wie Bolle auf die Apfeltasche. Bin gespannt, ob sich die kleine Madame/mein Patenkind auch so freut.

Zur Krönung werden die beiden Taschen jetzt bei Kiddikram verlinkt.

Und wie gefallen euch meine bunten Taschen?

euer Maifräulein